Translate

Earmax ER580: ein besserer UE600 - Review 🇩🇪

Prolog:

Bevor ich mit meinem eigentlichen Review beginne, möchte ich mich bei Yele Trading Shanghai für das Bereitstellen eines Exemplares des Earmax ER580 (http://de.aliexpress.com/store/product/Earmax-ER580-Balanced-Armature-Type-Inner-ear-headphones/1093398_32389526705.html) im Austausch für meine ehrliche Meinung bedanken.


Technische Daten:

Preis: ~ 25$/24€
Treiber: Balanced Armature
Frequenzgang: 15 – 25000 Hz
Impedanz: 8 Ohm
Empfindlichkeit: 125 dB
Kabel: 1,2 m, versilbert
Nennbelastbarkeit: 15 mW


Lieferumfang:

Die Earmax In-Ears kommen in einer Pappschachtel, auf welcher sich (bis auf die Unter- und Rückseite) auf allen Seiten Earmax Logos befinden. Auf der Oberseite befindet sich ein Aufkleber mit den technischen Daten.
In einer Plastiktüte eingeschweißt liegen dann im Inneren dieses Kartons die In-Ears sowie das Zubehör, welches aus einer Garantiekarte, einem stabilen Aufbewahrungsetui (wirklich toll bei dem günstigen Preis), vier Paar schwarzen, weichen Silikonaufsätzen (in drei Größen) als auch schließlich zwei Paar hochwertigen (und unterschiedlich großen) Schaumstoffaufsätzen besteht.

Der Lieferumfang und die Qualität des mitgelieferten Zubehörs sind gut und mehr, als man üblicherweise bei einem solch geringen Preis bekommt.




Optik, Haptik, Verarbeitung:

Beginnen wir mal mit dem (versilberten) Kabel: dieses ist sehr flexibel, wirkt sehr stabil und besitzt einen guten Knickschutz. Die semitransparente Gummiummantelung ist weich, jedoch keineswegs klebrig und erweckt einen stabilen Eindruck.
Der 3,5 mm Klinkenstecker sowie der Y-Splitter bestehen aus Edelstahl, ein Kinnschieber aus Gummi ist auch vorhanden.
Das Design der In-Ears erinnert stark an das der UE600 (ehemals als Super.Fi 5 bekannt), doch unterscheiden sich beide In-Ears von der Form und den Abmessungen minimal und die Logitech In-Ears verwenden einen „top-firing“ BA-Treiber, wohingegen in den Earmax ER580 ein gerader BA-Schallwandler seinen Dienst verrichtet.
Das Kabel der Earmax wirkt deutlich länger haltbar als das der UE, doch ist das Gehäuse der UE600 sichtbar wertiger verarbeitet.








Tragekomfort, Isolation:

Die In-Ears sind sehr leicht und lassen sich sowohl mit dem Kabel nach unten als auch über den Ohren geführt tragen, wobei durch die Form (wie auch beim UE600) letztere Trageweise (zumindest für mich) wesentlich bequemer ist, Mikrofonie gibt es dann auch nicht mehr.
Der allgemeine Tragekomfort ist sehr gut.

Die In-Ears besitzen gänzlich geschlossene Gehäuse und isolieren folglich hervorragend.


Klang:

Als hauptsächliche Quellgeräte dienten mir während des Testens der iBasso DX80 sowie mein HiFiMe 9018d. Das Musikmaterial lag hauptsächlich im FLAC-Format vor.

Zum Hören verwendete ich die großen, schwarzen Silikonaufsätze.

Tonalität:

Der Klang der ER580 In-Ears ist angenehm ausgewogen und geht in eine eher neutrale Richtung.
Im Tiefton gibt es lediglich im Kickbass und dem unteren Grundton eine moderate Betonung, ansonsten ist dieser frei von Anhebungen. Gen Tiefbass fällt der Pegel leider hörbar ab.
Die Mitten sind in meinen Ohren tonal korrekt.
Im mittleren Hochton befindet sich der Pegel nur minimal im Hintergrund; der obere Hochton ist ein wenig zurückgesetzt. Oberhalb von 10 kHz spielt sich nicht mehr allzu viel ab, was normal für die meisten Single-BA In-Ears ist.

Im Tiefbass rollt der UE600 nicht ab und besitzt den weniger präsenten Kickbass, ansonsten sind beide im Grundton gleich. Die Mitten sind bei beiden tonal recht korrekt, doch hat der Logitech in meinen Ohren manchmal eine gewisse „Dosigkeit“ in den Mitten, die der Earmax nicht besitzt. Im mittleren Hochton ist der UE klar stärker zurückgesetzt und klingt dadurch „relaxter“, der Earmax spielt hier korrekter. Im oberen Hochton besitzt der UE600 in meinen Ohren einen klar hörbaren Peak, der Earmax nicht. Oberhalb von 10 kHz sind beide in meinen Ohren ziemlich gleich.

Auflösung:

Wenig überraschend sind Auflösung, Präzision und Sprachverständlichkeit auf BA-Niveau und somit sehr gut. Wer einen sehr ausgewogenen Klang sucht, nicht viel Geld ausgeben will und die BA-typische Auflösung sucht, findet hier gute In-Ears.
Der Bass kommt knackig, fest und präzise. Auch bei schnellem und komplexem Musikmaterial knicken die In-Ears kaum ein.

Die Auflösung der ER580 steht der der UE600 in nichts nach; im Bassbereich schlagen die Earmax In-Ears sogar ein Stück fester und trockener ein. Lediglich im Hochton wirkt der UE eine Spur differenzierter/feiner.

Räumliche Darstellung:

Die imaginäre Bühne des ER580 ist in meinen Ohren etwa durchschnittlich breit und besitzt eine etwa gleich stark ausgeprägte räumliche Tiefe. Typisch für Single-BA In-Ears ist somit also eine gute Räumlichkeit vorhanden, die auch sehr zusammenhängend wirkt.
BA-typisch ist die Instrumentenseparation gut und auch bei schnellem Musikmaterial bleibt die Bühne noch zusammenhängend.

Beim UE600 ist die Bühne schmaler, bietet dafür jedoch ein wenig mehr Tiefe und die bessere Tiefenstaffelung.


Fazit:


Die ER580 sind richtig gute Single-BA In-Ears, welche sehr wenig kosten. Die Verarbeitungsqualität des Kabels ist top, die der Gehäuse könnte jedoch besser sein. Der Lieferumfang fällt mit einem Aufbewahrungsetui sowie Schaumstoff-Aufsätzen gut und wertig aus.
Der Klang ist BA-typisch ausgewogen, präzise und knackig. Einzig der Tiefbass könnte weniger abrollen, das war es aber auch schon.
In vielen Bereichen sind diese In-Ears dem UE600 sogar überlegen oder ebenbürtig.

Knappe 5 von 5 möglichen Sternen verdienen sich diese In-Ears damit bei diesem Preis mit Leichtigkeit (95% -  einzig der Tiefbass könnte weniger abrollen).